Lidchirurgie

Lidoperationen

Je nach Ursache der Augenlidbeschwerden und Symptomatik bieten wir unterschiedliche Lidoperationen an:

1. Ptosis-Operation (herabhängendes Oberlid)

Ptosis beschreibt ein herabhängendes Oberlid durch Funktionsstörung des Muskels. Die Ursachen können angeboren oder erst später im Laufe des Lebens entstehen. Durch die Operation wird die Fehlstellung des Lides korrigiert.

2. Entropium-Operation (einwärtsgekehrtes Unterlid)

Durch diesen Eingriff wird die Einwärtskehrung Ihres Lides (Entropium) und das damit verbundene Reiben der Wimpern auf der Augenoberfläche korrigiert.

3. Chalazion („Hagelkorn“) – Operation

Das Hagelkorn ist eine chronische Verstopfung der Talgdrüsen und kann sowohl im oberen als auch unteren Augenlid auftreten. Im Gegensatz zur akuten Entzündung handelt es sich hierbei um eine chronisch verlaufende Entzündung. Es kommt zur Stauung des in der betroffenen Lidranddrüse hergestellten Talgsekrets und damit zur zystenartigen Erweiterung und Schwellung der Drüse. Diese ist dann als rundliche, feste Veränderung im Lid tastbar.

4. Tumorentfernung an den Augenlidern und im Bereich der Augenregion

Im Rahmen der Tumorchirurgie entfernen wir sowohl gutartige als auch bösartige Tumore bei gleichzeitigem Erhalt der Lidfunktion und unter Beachtung kosmetischer Aspekte. Zu den gutartigen Tumoren zählen Gerstenkörner, Hagelkörner, verschiedene Lidwarzen und Lipome.

Der häufigste bösartige Tumor der Augenlider ist das sogenannte Basaliom, welches lokal zerstörend wächst. Die Entfernung bösartiger Lidtumore erfordert manchmal eine Wiederherstellung der Lidstruktur- und Funktion mittels größerer Hautplastiken und freier Hauttransplantate.

5. Schlupfliderentfernung

Unter einem Schlupflid, oder der sogenannten „Dermatochalasis“, versteht man eine meist mit steigendem Lebensalter zunehmende Erschlaffung der Lidhaut sowie des unter der Lidhaut befindlichen Gewebes.

Unterschieden werden atrophische von hypertrophen Formen. Bei der atrophischen Form ist die Haut verdünnt, wohingegen bei der hypertrophen Form das überschüssige Hautgewebe normal oder verdickt ist. Die Lider erscheinen dann extrem prominent. Neben einem Überschuss der Lidhaut findet man häufig auch ein Hervortreten orbitalen Fettgewebes und damit eine Schwellung der Lider.

Vorher

 

Nacher

Anästhesie

Die Operation der Augenlider wird meist unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Falls Sie sich eine Sedierung oder Vollnarkose wünschen, sorgt unser Anästhesist Herr Dipl. med. Khoury für einen entspannten Ablauf. Im Falle einer Vollnarkose dürfen Sie mindestens 6 Stunden vor dem Eingriff nichts essen, trinken und rauchen.

Wichtige Informationen zur Operation

Bei der Augenlidstraffung handelt sich zwar um einen kleinen operativen Eingriff, der jedoch eine langjährige Erfahrung des Operators und eine augenchirurgische Ausbildung erforderlich macht, um die gewünschte Augenform zum Vorschein zu bringen und Komplikationen zu vermeiden.

Deshalb sollte vor jeder plastischen Lidstraffung eine ausführliche augenärztliche Untersuchung in unserer Praxis durchgeführt werden. Am Tag nach der Operation dürfen Sie, falls gewünscht, bereits Auto fahren und am Arbeitsplatz erscheinen.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Termin vereinbaren

Sie möchten sich ärztlich beraten lassen? Vereinbaren Sie hierzu einfach einen Termin mit uns, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Unsere Sprechzeiten

Montag: 8 bis 12 Uhr, 14 bis 17 Uhr
Dienstag: 8 bis 12 Uhr, 14 bis 17 Uhr
Mittwoch: 8 bis 12 Uhr
Donnerstag: 8 bis 12 Uhr, 14 bis 17 Uhr
Freitag: 8 bis 12 Uhr
Samstag: geschlossen
Sonntag: geschlossen